Foto: Standortagentur Tirol

Arbeiten

Neben realen Höhen lassen sich in Tirol auch die schönsten Karriere-Gipfel erklimmen.

Produktiv sein mit Bergblick

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Das geht nirgends so gut wie in Tirol.

Denn in dem Urlaubsparadies, das mit rund 44 Millionen Nächtigungen jährlich ein Drittel der Nächtigungen ganz Österreichs beherbergt, sind nicht nur unzählige Möglichkeiten für Erholung, Sport, Abenteuer und Erholung immer nur einen Steinwurf entfernt. Sondern sind gleichzeitig so viele Forschungseinrichtungen, Kompetenzzentren, Cluster und innovative Unternehmen etabliert, dass sich neben ganz realen Höhen auch die schönsten Karriere-Gipfel erklimmen lassen.

„Produktiv sein mit Bergblick“, könnten die Stellenanzeigen so manches Tiroler Unternehmens titeln. Jene des international tätigen Industriebetriebs ebenso wie jene des kreativen Familienbetriebs in der Klasse bis 15 Mitarbeiter. Denn unabhängig der Größe suchen zahlreiche von ihnen laufend Fachkräfte, die neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft oder der eigenen F&E-Abteilung zur Anwendung bringen und in der Wirtschaft etablieren. Und rekrutieren diese immer wieder auch sehr erfolgreich hoch motivierte Menschen aus dem Ausland. Menschen vom Fach, die außerdem natur- und sportbegeistert sind. Menschen, die vielleicht sogar zudem wissen, dass es den Tiroler Bergblick ganzjährig gibt:

Denn Tirol sieht dank seiner Berge – an steilen Berghängen erwärmt sich die Luft auch im Winter stark - kaum einen Hochnebeltag. Und so sonnen sich Tiroler Beschäftigte zur Mittags- und Freizeit in winterlichen Hochdruckgebieten, während in so mancher Flachlage die Sonne von November bis Februar überhaupt nicht zu sehen ist. Konkret erlebt man in Innsbruck im Jahresschnitt etwa drei- bis fünfmal weniger trübe Tage als in der Bundeshauptstadt Wien. Ein Faktor, der so manche Fachkraft schließlich vollends überzeugen dürfte.

Wo arbeiten sonnenverwöhnte Tiroler Fachkräfte, die bei brandneuen Entwicklungen hautnah dabei sind? Zum Beispiel in Unternehmen wie MED-EL oder der Biocrates Life Sciences AG. Während ersteres als Medizintechnikprofi Hörimplantate weltweit führend entwickelt und vertreibt, entschlüsselt die Biocrates topaktuell verschiedene Stoffwechselprodukte mit vorgefertigten KIT’s und einer ausgeklügelten Software. Dafür arbeiten Biologen und Informatiker zusammen – spannende Interdisziplinarität und Teamarbeit, die für Innovationen sorgt.

Stichwort Informatiker. Auch diese finden in Tirol attraktive Jobs. Beim Software-Profi World Direct zum Beispiel, der wie viele Tiroler Unternehmen explizit auf eine gesunde Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter setzt. Bei der NTS Netzwerk Telekom Service AG, die 2012 sogar Platz sechs beim Wettbewerb „Bester Arbeitgeber Österreichs“ errang. Bei Barracuda Networks, einem Vollprofi in Sachen Datensicherheit, zu dessen Kunden Unternehmen wie Coca Cola, L’Oreal und IBM zählen. Oder bei weiteren internationalen Namen wie der Comarch Austria, die in besonders enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Informatik an der Universität Innsbruck agiert.

Tirol hält noch mehr Zukunftsbranchen mit attraktiven Jobs parat. Zum Beispiel die Erneuerbaren Energien und die Mechatronik, in denen Betriebe wie Freisinger weltweit gefragte Passivhausfenster entwickeln und bauen, Betriebe wie Tisun oder Siko Solar Solarthermie und Photovoltaik immer weiter nach vorne bringen oder der führende europäische Wärmepumpenhersteller Heliotherm die Köpfe der Entwickler in seinem Innovationszentrum rauchen lässt. Präzisionsmechaniker wie Sistro ihr Know-how rund um Innovation auch an andere Unternehmen weitergeben oder der  Osttiroler CAD-Spezialist Micado spezielle Vorrichtungen baut, auf denen die Flügel von Airbus und Boeing zur Produktion aufgespannt werden.

Tirol hat nicht nur Berge, sondern auch attraktive Arbeitgeber. Die noch dazu wissen, dass die ausgewogene Work-Life-Balance, die in Tirol um so viel leichter zu erreichen ist, die Basis für Top-Leistungen ist und diese entsprechend fördern. Was die Mitarbeiter wiederum mit besonderer Loyalität, aber auch hoher Motivation danken. Denn in punkto Mitarbeitermotivation liegt Tirol mit Österreich im internationalen Vergleich auf dem Top-Rang vier.

Kein Wunder. Wenn man dort arbeitet, wo andere Urlaub machen.

Links

Herausfordernde Stelle in Tirol gesucht? Die Jobportale der folgenden Tageszeitungen könnten diese für Sie haben:

Kraft vom Fach

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen? Fachkräften gelingt das extra leicht - denn sie sind auch in Tirol äußerst gefragt.

Im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Tirol hat deinen Job!“ vernetzt die Standortagentur Tirol technische Fachkräfte mit Tiroler Betrieben in den Bereichen Life Sciences, Mechatronik, Erneuerbare Energien, IT sowie Wellness & Gesundheit.

Mehr erfahren

In Balance

Dass die Tiroler gerne in ihrem Land arbeiten, zeigt eine Umfrage:

Rund 76 % der Tirolerinnen und Tiroler bewerten in einer aktuellen Studie ihr Bundesland als besonders attraktiv zum Leben und Arbeiten.

Mehr zum Thema

Suche nach smartem Zapfhahn

Innovationsassistent als Triebfeder bei Gruber.

Mehr erfahren

Tiroler "After Work"

Tipps zum Feierabend. Bunte Auswahl, große Wirkung.

Mehr erfahren

Vom Fach und hoch motiviert

Tiroler HTL-Abgänger sind praktische Techniker und damit gefragte Fachkräfte.

Mehr erfahren