Foto: © 2015 Columbia TriStar Marketing Group, Inc. and MGM Studios, Photo Credit: Alexander Tuma

Filmen

Die Hauptdarsteller der James Bond Produktion SPECTRE - Daniel Craig, Léa Seydoux und Dave Bautista - posieren vor der eindrucksvollen Kulisse der Tiroler Bergwelt.

Kamera läuft und... Action!

Nichts als eine Fläche aus Schnee und Eis, graue Felsen, Berggipfel in der Ferne. Ein kühler Wind weht hörbar über den pulvrigen Schnee. Und in diesem Wind steht ein durchtrainierter Mann mit kühlem Blick, ein paar Kratzern im Gesicht, mit dunkler Jacke und Schneehose bekleidet, in der Hand eine Waffe.

So oder auch ganz anders könnte eine Szene im neuesten James Bond Film aussehen. Noch ist alles strengstens geheim. Bis wir wissen, was Daniel Craig wirklich im Ötztal und Osttirol gemacht hat und er im Kino vor dem Hintergrund der Tiroler Alpen zu sehen ist, müssen wir uns voraussichtlich noch bis November gedulden. Ja richtig: Tirol ist Drehort für den 24. James Bond-Streifen mit dem Titel „Spectre“ und Gastgeber des legendären Agenten 007. Tirol setzte sich bei der Auswahl unter Gebieten der ganzen Welt, darunter auch Norwegen und Italien, durch – Tirol ist in Hollywood angekommen.

Ganz gleich ob Spiel-, Dokumentar- oder Werbefilme – Tirol ist bekannter und beliebter Drehort für viele Filmteams. Seit der Gründung von Cine Tirol 1998, dem regionalen Ansprechpartner für Filmschaffende aus dem In- und Ausland, entstanden in Tirol rund 500 Filmproduktionen. Auch beim neuen französischen Spielfilm „SAM“ sind die Tiroler Berge die Kulisse. Ein weiteres Beispiel für einen Spielfilm „made in Tyrol“ ist „K2 – The Italian Mountain“ (er handelt von der Erstbesteigung des K2 durch italienische Alpinisten im Jahre 1954) durch Robert Dornhelm. Der Hollywood-geschulte Regisseur drehte zwischen Februar und April 2012 in Innsbruck, Hall, Rinn sowie auf dem Rettenbachferner im Ötztal und im Valsertal und zeigte sich über den Filmstandort begeistert: „Wir fanden hier ideale Bedingungen. Zum Glück bekommt man die Berge, den Dreh- und Angelpunkt des Ganzen, umsonst.“

Filmarbeiten bringen Tirol immer auch touristische Effekte. 33 Drehtage allein des aus 500 Personen bestehenden Filmteams für den neuen "James Bond“ und 20 Probedrehtage im Vorfeld fuhren rund 30.000 Nächtigungen ein. Mindestens 6 Millionen Euro werden insgesamt in Tirol ausgegeben. Ein weiterer Vorteil für die in diesem Fall Kulturwirtschaft: 150 Tiroler Filmschaffende dürfen bei der Produktion mitarbeiten und so wertvolle Erfahrungen sammeln.

Für Filmschaffende hat Tirol echte Vorteile: Die atemberaubende alpine Natur ist nicht nur eine tolle Kulisse, sondern auch noch ausgezeichnet erschlossen. Gleichzeitig sind genügend Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten durch Hotels und Gastronomiebetriebe in unmittelbarer Umgebung vorhanden. Einmalig schöne Natur und gleichzeitig gute Infrastruktur – das macht Tirol als idealen Drehort aus. Mit der Aufmerksamkeit, die Tirol durch den neuen James Bond-Film bekommt, dürfte Tirol demnächst wohl noch öfter in den Kinos zu sehen sein. Tirol, ein Star unter den alpinen Drehorten. Oder schlichtweg: der Hotspot für Filmteams.

Links

Bildgewaltiges Tirol. Die Cine Tirol Film Commission hält es auf dem Radar internationaler Regisseure und Produzenten. Und ist diesen Freund und Helfer vor Ort:

Locations Scouten

Im Filmland Tirol ist das Cine Tirol Team mit eigenen Location Scouts für Sie unterwegs, um Ihren idealen Drehort festzumachen..

... Sie können vorab aber auch selbst recherchieren. Die große Vielfalt der Tiroler Drehorte ist in einem eigenen Online-Location Archiv in Bild und Wort gesammelt:

Mehr erfahren

Links

Neue, internationale Filme vor Tiroler Kulisse - genau hinschauen und Tirol entdecken:

Mehr zum Thema

Spot on

Der Tiroler Christian Berger setzt Angelina Jolie und Brad Pitt in Szene.

Mehr erfahren

Alpine Drehtage

Tirol beherbergt Filmteams aus aller Welt. Von und mit Hollywood-Größen wie Hugh Jackman.

Mehr erfahren

"Action" in Tirol

Tirol ist Spielort bekannter Krimis.

Mehr erfahren